Energie für die Zukunft – Europäische Energie- und Klimapolitik hautnah erleben

Im Rahmen dieses Projekts fanden bundesweit 50 eintägige Schulveranstaltungen zur Energie- und Klimapolitik der Europäischen Union statt. Im Zentrum der Workshops stand das von IPA entwickelte Planspiel „Energie für die Zukunft“.

Im Auftrag der aktion europa, einer Initiative von Bundesregierung, Europäischer Kommission und Europäischem Parlament führten das Gustav Stresemann Institut e.V. in Zusammenarbeit mit dem Institut für prospektive Analysen e.V. 50 eintägige Veranstaltungen zur Energie- und Klimapolitik der Europäischen Union an Schulen (Jahrgangsstufen 9-13, Berufsschulen) durch. Im Rahmen des Planspiels „Energie für die Zukunft“ erwarben die Jugendlichen Orientierungswissen zu Akteuren und Entscheidungsverfahren der Europäischen Union im Bereich der Energie- und Klimapolitik und bekamen einen Einblick in grundlegende Zusammenhänge und Herausforderungen in den Themenfeldern Energieversorgung, Klimawandel und Nachhaltigkeit. Im Anschluss an das Planspiel diskutierten die Jugendlichen ihre Ergebnisse mit Abgeordneten des Europäischen Parlaments und des Bundestages. Delegationen aus zwei Schulklassen, die sich mit besonders engagierten Ideen eingebracht hatten, wurden zum Abschluss der Planspielreihe zu einem Gespräch mit energie- und europapolitischen Akteuren nach Berlin eingeladen, um dort ihre Visionen und Forderungen vorzustellen.

Über das Planspiel „Energie für die Zukunft“: Europäische Energie- und Klimapolitik ist ein noch vergleichsweise junges Politikfeld, das durch eine Vielzahl von Akteuren, Interessenlagen und Gestaltungsmöglichkeiten gekennzeichnet ist. Mit Hilfe von Planspielen können derartige politische Entscheidungsprozesse und die Fragestellungen, um die es dabei geht, auf eine lebendige Weise ‚erfahrbar‘ gemacht werden. Auf der Grundlage eines vorgegebenen Ausgangsszenarios und individueller Rollenprofile nehmen die Teilnehmenden für die Dauer des Planspiels die Rolle von gestaltenden Akteuren ein. Das vom Institut für prospektive Analysen e.V. entwickelte Planspiel „Energie für die Zukunft“ simuliert in vereinfachter aber realitätsnaher Weise Vorfeld und Verlauf eines Europäischen Rates, der auf der Grundlage von Vorschlägen der EU-Kommission einen Aktionsplan für die künftige gemeinsame Energie- und Klimapolitik der EU  beschließen soll. Im Verlauf des Planspiels erfahren die Teilnehmenden durch eigenes Handeln, wie die EU-Institutionen in der Frage der Energie- und Klimapolitik mit den Mitgliedstaaten zusammenarbeiten und über welche Instrumente sie dabei verfügen. Dabei spielen neben den Regierungen der Mitgliedstaaten, der EU-Kommission, dem Europäischen Parlament auch Vertreter von Wirtschaftsverbänden und NGOs sowie Medienvertreter eine Rolle. Gleichzeitig erwerben die Teilnehmenden im Laufe des Planspiels Wissen über verschiedene Lösungsansätze für eine nachhaltige Energieversorgung in Europa. Das Ausgangsszenario orientiert sich an den realen Problemstellungen und EU-Entscheidungsverfahren. Die Rollenprofile skizzieren die unterschiedlichen legitimen Positionen und Interessen der Akteure. Der handlungsorientierte Ansatz des Planspiels dient auch dem Erwerb sozialer Kompetenzen, wie z.B. der Artikulation des eigenen Standpunktes und der Kompromissfindung. Das Planspiel eignet sich für unterschiedliche Zielgruppen (ab 15 Jahren), es ist sowohl in den Kontexten Schule und Universität als auch in der Erwachsenenbildung einsetzbar.

Unsere Aufgaben im Projekt:

  • ŸBereitstellung des IPA-Planspiels „Energie für die Zukunft“
  • Konzeption und Umsetzung eines ŸInternetauftritts und einer virtuellen Lernlandschaft zu den Themen des Planspiels
  • Qualifizierung junger Multiplikatoren zur Durchführung des Planspiels in den Schulen
  • Organisation von Ÿ50 Planspiel-Workshops im gesamten Bundesgebiet mit anschließender Diskussion mit Abgeordneten des Europäischen Parlaments / Deutschen Bundestags
  • Medienbetreuung der Planspielreihe
  • ŸOrganisation und Moderation der Abschlussveranstaltung in Berlin
  • Dokumentation der Veranstaltungen und Ergebnisse

Publikationen:

Sascha Meinert und Michael Stollt (2007) Energie für die Zukunft – Planspiel zur Energie- und Klimapolitik der Europäischen Union.
(Das Planspiel ist bei den Autoren für die nicht-kommerzielle Verwendung als pdf erhältlich)

Die Ergebnisse aller Veranstaltungen sowie der Abschlussveranstaltung sind auf der Projektwebsite www.eu-planspiele.eu dokumentiert.