• pros·pek·tiv [pʀospɛkˈtiːf]:

    pros·pek·tiv [pʀospɛkˈtiːf]:

    a. vorausschauend, b. der Aussicht oder Möglichkeit nach
  • Sze·na·rien [sʦeˈnaːʀi̯ən]:

    Sze·na·rien [sʦeˈnaːʀi̯ən]:

    a. Landkarten für die Zeit, b. Geschichten über die Zukunft, die Menschen bewegen, etwas zu tun
  • Re·si·li·enz [ʀeziˈli̯ɛnʦ]:

    Re·si·li·enz [ʀeziˈli̯ɛnʦ]:

    die Fähigkeit, Veränderungen abzufedern und für die eigene Entwicklung konstruktiv zu nutzen
  • Sys·tem [ˈsɪstəm]:

    Sys·tem [ˈsɪstəm]:

    eine Einheit, die als Ganzes funktioniert, indem ihre Teile zusammenwirken
  • Re·dun·danz [ʀedʊnˈdanʦ]:

    Re·dun·danz [ʀedʊnˈdanʦ]:

    die in einem System vorhandenen Reserven
  • Go·ver·nance [gʌ̣vərnæns]:

    Go·ver·nance [gʌ̣vərnæns]:

    die Art und Weise, wie Entscheidungen zustande oder nicht zustande kommen

Profil

IPA verfügt über langjährige Erfahrungen in der Konzeption und Gestaltung von Beteiligungsprozessen, wissenschaftlichen Tagungen sowie politischer Bildungsarbeit und Kommunikation.

Unsere inhaltlichen Kernkompetenzen lassen sich dabei meist an der Schnittstelle von Nachhaltiger Entwicklung und Governance verorten.

Wir schaffen Räume für Bildung, Begegnung und Beteiligung.

Je nach Bedarf unterstützen wir Sie von der Beratung, über wissenschaftlich fundierte Expertise, interaktive Lerntools, passgenaue Fortbildungen, adressatengerechte Kommunikationsarbeit bis hin zur vollständigen Konzeption und Realisierung von Projekten.weiterlesen →

Kompetenzen

  1. 1
    Beratung
    Szenarien eignen sich für Zukunftsfragen, die durch ein hohes Maß an Unsicherheit geprägt sind.  Sie schaffen einen Referenzrahmen, in dem unterschiedliche, aber gleichermaßen plausible Entwicklungsverläufe identifiziert und in ihren Auswirkungen analysiert werden können. Szenarien verorten unser Handeln in längeren Zeiträumen und helfen so dabei, die Integrität unserer  Entscheidungen zu stärken.

    Unser Beratungsansatz ist durch fünf ineinander greifende Elemente gekennzeichnet. Wir unterstützen Sie darin,

    • mögliche Veränderungen frühzeitig zu antizipieren;
    • Handlungsspielräume (‚Hebel’) zu identifizieren;
    • Optionen in tragfähige Strategien zu bündeln;
    • zukunftsgerichtete Leitbilder zu erarbeiten und zu kommunizieren, sowie
    • Unterstützung und Synergieeffekte für den Wandel zu mobilisieren.

  2. 2
    Beteiligung
    Wandel lässt sich nicht verordnen, er erfordert in der Regel das Mit-tun und Zusammen-wirken vieler Akteure. Oft geht es darum, in einem kreativen Suchprozess noch unvertraute Wege und Lösungen zu beschreiten – mit dem Ziel Lebens- und Handlungsweisen zu entwickeln, die nachhaltig tragfähig sind.

    Veränderungsprozesse bringen immer auch neue Konfliktlinien mit sich und in der Regel fehlt es an eingespielten Mechanismen, diese Konflikte zu kanalisieren. Dies trifft auf Unternehmen zu, die sich in einer Umbruchsituation befinden, ebenso wie auf den gesellschaftlichen Wandel unter den Bedingungen von Globalisierung und Klimawandel.

    IPA bringt Menschen mit unterschiedlichen Interessen zusammen. Wir konzipieren und begleiten Beteiligungs- und Dialogformate, die unterschiedlichen Perspektiven einen Raum geben. Ziel ist dabei stets, ein konstruktiver, zukunftsorientierter Dialog auf gleicher Augenhöhe, der neue Möglichkeiten schafft.

  3. 3
    Bildung
    Seit 2004 entwickeln wir partizipative Lernmaterialien und gestalten gruppenbezogene Lernprozesse, die in Zusammenarbeit mit unseren Projektpartnern passgenau für den jeweiligen Adressatenkreis konzipiert und erstellt werden.

    Zu unserem Spektrum innovativer Lernarrangements gehören unter anderem Politikfeld-Simulationen, Szenario-Erkundungen, internetbasierte Lernumgebungen, zielgruppengerechte Impulsvorträge und Reader für Fachtagungen, ‚Learning Histories’ für Unternehmen und Organisationen sowie systemische Spiele.

    Es geht darum zu lernen, wie eine Welt, in der es rund geht, aber nicht alles rund läuft, besser gestaltet werden kann. Eine Auswahl von Fragestellungen, zu denen wir in den letzten Jahren Lernmaterialien und -spiele entwickelt haben, finden Sie unter ‘Themen’.

  4. 4
    Kommunikation
    Die mediengerechte Aufarbeitung von Themen, gezieltes Kontaktmanagement und Pressetexte sind nur das Handwerkszeug, mit dem wir die nötige Aufmerksamkeit für wichtige Zukunftsfragen erzeugen.

    Wir schauen für Sie aber auch über den Tellerrand, identifizieren Variablen, die auf langfristige Kommunikation Einfluss haben und entwickeln mit Ihnen Strategien, die auch übermorgen noch greifen.

    Im Mittelpunkt unserer Kommunikationsberatung steht die gemeinsame Erarbeitung von Narrativen und Leitbildern, die ansprechen, provozieren, überraschen und mobilisieren. Denn gute Geschichten, die einladen an ihnen mitzuwirken, „erzählen sich von selbst weiter“.

  5. 5
    Netzwerke
    Politische Bildung und Bildung für Nachhaltige Entwicklung können eine große Wirkung entfalten, wenn sie mit Peer-to-Peer-Netzwerken arbeiten. Durch die Befähigung einer Gruppe von Multiplikatoren, Kompetenzen und ‘Know how’ für eine bestimmte Fragestellung in ihr jeweiliges Umfeld weiter zu vermitteln, lassen sich intensive und nachhaltige Lernprozesse gestalten.

    IPA konzipiert Netzwerkprojekte, die auf grundsätzliche Fähigkeiten der Zukunftsgestaltung abzielen, wie auch auf die Vermittlung von Orientierungswissen zu konkreten Politikfeldern, Institutionen und Entscheidungsprozessen. Ziel der Qualifizierungsangebote, die von uns und unseren Partnern entwickelt worden sind, ist stets, zu einem informierten, verantwortlichen und nachhaltigem Handeln zu befähigen.

    ‘Peers’ können hierbei – entsprechend des jeweiligen Handlungsfeldes bzw. der Zielgruppe – Führungskräfte aus der Verwaltung oder in Unternehmen sein, ebenso wie engagierte Bürgerinnen und Bürger einer Region, Lehrkräfte oder auch junge Multiplikatoren der politischen Bildungsarbeit.

 

Collage1